Skip to main content

Was beachten beim Ultrabook – Kaufberater

Was sollte beim Kauf eines Ultrabooks beachtet werden? Wie teuer sollte es sein? Und was soll es haben?

Was sollte ein Ultrabook haben?

Zunächst sei erstmal gesagt, dass Ultrabooks in drei Generationen erschienen sind und dass Ultrabook ein rechtlich geschüttet Name von Intel ist. Denn Ultrabooks müssen hohen Anforderungen gerecht werden bevor sie sich so nennen dürfen. Während die zweite Generation der Ultrabooks bereits 30% leistungsfähiger als die Vorgänger waren und zusätzlich noch mehr Akkuleistung erbrachten, kam die dritte Generation im Jahr 2013, bereits mit Touchscreen, 9 Stunden Akkulaufzeit im Normalbetrieb und Sprachsteuerung.

Warum ein Ultrabook kaufen?
Wofür ist ein ultrabook gut?

Wenn du dich entschlossen hast ein Ultrabook zu kaufen, möchtest du wahrscheinlich ein flaches, stylishes und leistungsstarkes Gerät mit dem du auch mobil arbeiten kannst. Nachfolgend sind einige Tipps aufgelistet die dir je nach Nutzung des Ultrabooks aufzeigen was beachtet werden muss:

  • Mobiles Arbeiten: Wer viel mit dem Ultrabook unterwegs arbeiten und geschäftliches erledigen möchte, sollte auf eine möglichst lange Akkulaufzeit achten damit ausreichend Zeit zum arbeiten gegeben ist. Eine echte Empfehlung für so ein Geräte ist das Lenovo TX1 Carbon, welches sein Akku innerhalb von 30 Minuten bis auf 80 Prozent auflädt. Auserdem hat es eine 3G Schnittstelle für mobiles Internet.
  • Zocken: Spieler werden mit einem Ultrabook nicht glücklich werden. Leider fehlt es an Platz um eine separate und starke Grafikkarte einzubauen. Es kommt fast ausschließlich zum Einsatz der Intel Graphics HD welche im CPU integriert ist. Falls du doch hochauflösende Spiele auf deinen Ultrabook spielen möchtest, achte auf eine hochwertige und möglichst leistungsstarke Grafikkarte.
  • Video- und Bildbearbeitung: idealer Weise gibt es Ultrabooks in denen die Software für Video- und Bildbearbeitung bereits vorinstalliert ist. Beim Kauf ist eine ausreichende Größe des Bildschirms zu beachten. Ein gutes Beispiel hierfür ist der HP Spectre XT. Dieses Ultrabook kommt serienmäßig mit Lautsprechern von Beats by Dre. Außerdem sind die Programme Premiere Elements und Photoshop by Adobe bereits dabei. Hier spart man sich die teure Anschaffung solcher Programme.
  • Surfen & Chatten: Wer sein Ultrabook im Alltag nur für kleinen Anwendungen und Programme wie beispielsweise Microsoft Office oder Internet Explorer kann beim kauf eigentlich nichts falsch machen. Ein ausgeglichenes Preis Leistungs Verhältnis steht bei dieser Zielgruppe im Vordergrund. Hier kann das Acer Aspire S3 gut Abhilfe schaffen für einen fairen Preis bekommst du ein Ultrabook mit einer 256 GB SSD Festplatte und dem Intel Core i5 ProzessoProzessor.

 

Was beachten beim Ultrabook kauf?

 

Was kostet ein Ultrabook?
Ultrabook wie teuer?

Grundsätzlich ist zu betonen dass es Ultrabooks in nahe zu allen Preisklassen gibt. Angefangen vom Ultrabook für 400 Euro bis zum High Tech Gerät wie zum Beispiel das oben genannte HP Spectre XT. Die Frage sollte eher lauten wie viel du bereit bist zu zahlen und welche Ausstattung du erwartest. Außerdem solltest du dich fragen für welche Zwecke das Ultrabook dienen soll.

Welche Nachteile haben Ultrabooks?

Ein Nachteil von Ultrabooks ist, dass die Akkus nicht austauschbar sind. Außerdem sind Teile für Ultrabooks meist so klein konsuipiert, dass die kosten hierfür den Preis in die Höhe treiben. Nicht selten zahlt man für ein neues Ultrabook mit guter Ausstattung über 1000 Euro. Ein weiterer Grund für den hohen Preis ist das moderne Design. Hier werden in der Regel teures Aluminium anstatt Plastik und akkusparende SSD festplatten verbaut. Diese sind auch nicht gerade günstig.

Um dir deine Entscheidung zu erleichtern Vergleiche jetzt verschiedene Ultrabooks in unserem
Produktvergleich.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*